Martin Bärenz

Cellist, Bassist, Komponist

Martin Bärenz ist ein vielseitiger klassischer Musiker mit Schwerpunkt auf dem Violoncello. Er unterrichtet im Umkreis von Heidelberg und tritt weltweit auf. Ebenso spielt er Kontrabass und Violone, insbesondere Barockmusik. Er komponiert und arrangiert für Orchester und Ensembles.

Anhören: Sinfonia von Dario Castello

Aktuelle Termine

...lädt...
Mehr erfahren

Geboren 1956, Cellounterricht bei Prof. G.-U. v. Bülow und E. Teichmann.

Dann die notwendigen Ausflüge in andere Musikbereiche:

1971 Gründung einer Skiffle-und Countryband.

1975 Gründung der Folkrockband "Larynx" mit den Brüdern Albrecht und Reinhard und fast 5 Jahre ausgedehnte Konzertreisen durch die einschlägigen Clubs und Festivals.

1978 Beginn des Studiums in Mannheim bei Prof. v. Bülow und Prof. Daniel Grosgurin.

Gleichzeitig Studio- und Tourneemusiker im Chansonbereich mit Liedermachern wie Joana, Christof Stählin und anderen.

1981 Orchester- und 1983 künstlerisches Diplom.

Seither Cellolehrer an den Musikschulen Mannheim und Heidelberg und Dozent an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Gleichzeitig intensive Arbeit als Solist, Komponist, Ensemble- und Orchestermusiker.

Martin Bärenz lebt seit 1975 in Heidelberg.

Mit Thomas Jandl (Klavier) mehrere Duo - Programme. Erstaufnahme der Sonate op. 46 des französischen Romantikers Émile Bernard.

Barockensemble basso d´accordo mit historischen Instrumenten. (anhören)

Klaviertrio mit Thomas Jandl (Klavier) und Ralf Schwarz (Klarinette).

"Trio d´accord" mit Wolfgang Wendel (Flöte) und Norbert Schubach (Klavier): impressionistische und moderne französische Kammermusik

Mitglied im Heilbronner Sinfonieorchester und im Barockorchester "Una volta"

Mitglied des Salonensemble Caprice

1986 Gründung des Salonmusikensembles Trio Con Brio Heidelberg zusammen mit Martin Münch und Joachim Romeis. Einwöchiges Gastspiel auf der Weltausstellung in Sevilla, Auftritte in Spanien, den USA und Japan.

Seit 1980 Mitglied des Ensembles für Liedkunst "Fanfare der Poesie" mit Christof Stählin (Vihuela) und Edward H. Tarr (Trompete).

Häufiger Gast als Violonist im Telemannischen Collegium und im Dresdner Instrumentalconcert

Ensemble für Kindermusiktheater "La Picassola"

Ausgewählte Werke

Werke für Jugendstreichorchester, wie die Pantomime "Pablo träumt" oder "Der Streicherzoo".

Liederzyklus nach Texten von Erich Fried

"Oktett für acht Querflöten" (Zimmermann) (anhören)

Konzert für Trompete und Streichorchester

Fantasie für Blechbläserquintett (Loosmann-Verlag)

„Genesis“ für Blechbläserquintett (Are-Verlag)

zahlreiche Schauspiel- und Bühnenmusiken

Familienkonzerte

"Der Struwwelpeter" nach Dr. Heinrich Hofmann mit einigen neuen Texten von Michael Quast. Für Sprecher und großes Orchester

"Max und Moritz" von Wilhelm Busch mit einem Song von Michael Quast für Sprecher, Kinderchor und großes Orchester

"Pinocchio" - ein Kindermelodram für Sprecher und Orchester (Sikorski)
Musik: Martin Bärenz - Text: Herbert Feuerstein

"Alice im Wunderland" für Sprecher und Orchester ("Ballett der Frösche" anhören)
Musik: Martin Bärenz - Text: Bernhard Lassahn

„Peter Pan“ für Sprecher und Orchester
Text und Musik: Martin Bärenz
Uraufführung: 20. Februar 2011 mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz (Leitung: Jesko Sirvend) und Malte Arkona als Sprecher

Arrangements

"Philharmonic Wonders", Bearbeitungen für Rockband und Sinfonieorchester mit der Freddy Wonder Combo und dem Philharmonischen Orchester Heidelberg

Bearbeitungen und Orchestrierungen für Hannes Wader, Joana u.a.

Aktuelle Termine
Vergangene Termine

Es gelten die Vorschriften des deutschen Urheberrechts in seiner jeweiligen Fassung. Alle Rechte der Urheber an den geschützten Werken, die auf der Website enthalten sind, bleiben vorbehalten. Ohne ausdrückliche Genehmigung durch die GEMA darf eine weitergehende Nutzung der Werke, über das Anhören der eingestellten Musikwerke hinaus, nicht erfolgen.

Gestaltung und Inhalt von Martin und Manuel Bärenz

Rahmengasse 32
69120 Heidelberg

Kontakt

Auf dieser Website werden Bootstrap, JPlayer und JQuery verwendet.